Warum gibt es uns? Ist uns eine Aufgabe im Leben zugedacht? Was ist richtig oder falsch, gut oder böse? Wer ist Gott? Wie sollen wir leben? Was geschieht nach dem Tod mit uns? Was unterscheidet das Christentum von den anderen Religionen? Was verbindet uns?

Mit diesen existentiellen Fragen beschäftigt sich der evangelische Religionsunterricht. Er befähigt die SchülerInnen zur selbständigen und kritischen Auseinandersetzung mit ihrem Glauben in den Herausforderungen unserer Zeit und setzt Zeichen für einen achtsamen Umgang mit sich selbst, den Mitmenschen sowie unserer Umwelt. 

Projekte, Exkursionen, Seminare & Co.

Mit unseren Dauerbrennern, wie dem jährlich angebotenem P-Seminar „Soziales Lernen“, der Aktion „Geschenk mit Herz“ und unserem MFM-Projekt für die 5.Klassen formen wir aktiv unser Schulleben mit. Aber nicht nur das, auch um das spirituelle Feld kümmern wir uns und bieten in jedem Schuljahr fünf ökumenische Gottesdienste an, welche die Klassen selber gestalten. So können die SchülerInnen ihre Fragen aufgreifen und zu ihrem Thema machen. Weiterhin steht in den 9. Klassen ein Besuch der Augsburger Synagoge auf unserem Programm. Es ist uns wichtig, den interreligiösen Dialog zu fördern und unsere Wurzeln kennenzulernen. 

Schulbücher Evangelische Religion

Am DZG verwenden wir folgende Bücher: 

  • 5. - 7. Klasse: Kompetent evangelisch 5 - 7,
    (Ausgabe ab 2017), V&R Verlag
  • 8. - 12. Klasse: Ortswechsel 8 - 12, 
    (Ausgabe ab 2013), Claudius Verlag  

Lehrplan Evangelische Religionslehre